Westernschießen

hand

Lets saddle up and play the Game...Cowboy!

BDS-Westernschiessen
im Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.

TinTin

1890 Maverick (2015)

Rahmen

IMG_0431_klein

1. Seit wann bist Du bei den Westernschützen und was hat Dich dazu gebracht?
Ich bin seit 2012 aktiver Westernschütze. Mein Vater hat mich an das Westernschiessen herangebracht und mir gefällt diese Art des Sports sehr gut, da er sehr dynamisch ist.

2. Was bist Du für ein Jahrgang und wie bist Du zu Deinem Alias gekommen?
Ich bin Jahrgang 2000 und konnte anfänglich mit einer Ausnahmegenehmigung Kaliber .22 schießen. Meinen Alias „TinTin“ verdanke ich auch meinem Vater der früher sehr gerne Tim und Struppi Comics gelesen hat. In Frankreich nennt man diese Tin Tin. Da ich auch einen Hund besitze, passt der Name wie ich finde recht gut. ;-)

3. Bist Du schon in anderen Western-Disziplinen gestartet?
Wenn ja, in welchen und warum hast Du gewechselt?

Nein, ich darf bezüglich meines Alters nur in der Juniorenklasse teilnehmen.

4. Welche Waffen  benutzt Du?
Als UHR eine ERMA 71, zwei Uberti Stallion und eine Boito DF

5. Ausrüstung Gunrig?
Lederholster, beide Seiten Strongdraw.

6. Wie und wie oft trainierst Du?
1 x in der Woche

7. Was würdest Du einem Anfänger in diesem Sport raten?
Sicherheit in der Waffenhandhabung muss immer an erster Stelle stehen.

8. Persönliche Anmerkungen?
Westernschießen macht unglaublich viel Spaß. Sportliche Herausforderung dabei ist auch schön. Es muss aber nicht immer nur ums Gewinnen gehen. Wer gerne mit Westernwaffen schießt, nette Leute kennenlernen will, Gemeinsamkeit am Lagerfeuer toll findet und ein bisschen Wildwest-Romantik sucht, ist beim Westernschießen auf jeden Fall gut aufgehoben.

 

bdsnet
Impressum
Design by Olli the Kid, 2009